Dresden Elbland





  
 
Kreuzkirche Dresden
Die Kreuzkirche am Altmarkt in Dresden ist die evangelische Hauptkirche der Stadt sowie Predigtstätte des sächsischen Landesbischofs. Mit mehr als 3000 Sitzplätzen ist es der größte Kirchenbau in Sachsen. Als Wirkungsstätte des Dresdner Kreuzchors und der Kreuzorganisten ist sie zugleich ein kirchenmusikalisches Zentrum der Stadt.


 

KREUZCHORVESPERN und VESPERN

Ununterbrochen seit 1371 finden die Vespern in der Kreuzkirche Dresden jeden Sonnabend um 17 Uhr statt. Berichte aus allen Jahrhunderten belegen ihre besondere Anziehungskraft für Besucher aus nah und fern. Noch heute kommen zu den wöchentlichen Vespern bis zu mehreren tausend Zuhörer. Es musizieren der Dresdner Kreuzchor, namhafte Solisten und Orchester sowie renommierte Gastensembles mit einem vielfältigen Programm von aufwendigen Kantatenaufführungen bis hin zu hochwertiger A-cappella-Musik.
 

KREUZCHORKONZERTE

Der Dresdner Kreuzchor gilt als einer der ältesten Knabenchöre der Welt - seine künstlerische Heimstadt ist seit seiner Gründung vor etwa 800 Jahren bis in die heutige Zeit die Kreuzkirche Dresden. Hier tritt der Dresdner Kreuzchor regelmäßig in Vespern und Gottesdiensten und Konzerte auf. Wesentliche künstlerische Partner sind die Dresdner Philharmonie und die Sächsische Staatskapelle Dresden. Die geistliche Musik bildet den Kern des Repertoires und ist Ausdruck der christlich humanistischen Prägung des Chores. Dem Dresdner Kreuzchor gehören derzeit rund 125 Kruzianer im Alter von 9 bis 19 Jahren an. Neben dem normalen Schulalltag erhalten die Sänger individuellen Gesangs-und Instrumentalunterricht. Die intensive Probenarbeit und der einzigartige Zauber des vergänglichen Knabenstimmenklangs bilden das Fundament für die internationale Berühmtheit des Dresdner Kreuzchors.

 

ORGELKONZERTE

Die große Jehmlich-Orgel der Kreuzkirche mit ihren 80 Registern, verteilt auf vier Manuale und Pedal und mehr als 6.300 Pfeifen, ist das größte Instrument der Landeshauptstadt Dresden. Mit der »Liegenden Orgel« verfügt die Kreuzkirche über ein nahezu einmaliges Begleitinstrument auf dem Altarplatz.
 

DRESDNER ORGELZYKLUS

Die drei Hausorganisten der Dresdner Innenstadtkirchen, von denen Kreuzorganist Holger Gehring zugleich die Funktion des „Orgelcustos“ der Dresdner Philharmonie im Kulturpalast übernommen hat, präsentieren im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Dresdner Orgelzyklus“ ein vielfältiges Programm. Jedes Konzert steht unter einem eigenen Titel und zahlreiche Gastorganisten entführen an den stilistisch verschiedenen Orgeln in die vielfarbige Welt der Orgelmusik. Neben Organisten aus dem Inland präsentieren Interpreten aus aller Welt den musikalischen Reichtum ihrer Länder.
 

ORGELSOMMER

Während heißer Sommertage, in der Zeit der sächsischen Sommerferien, bietet die kühle Kreuzkirche anstelle der Vespern »Orgelsommer-Konzerte« an. Kreuzorganist Holger Gehring und namhafte Gastorganisten aus dem In- und Ausland präsentieren ein musikalisches Feuerwerk auf der Orgel.
 

SILVESTERORGELKONZERT

Das Highlight zum Jahreswechsel mit festlicher Musik für 7 Trompeten, Pauken und Orgel. Es musizieren das Dresdner Trompeten Consort der Sächsischen Staatskapelle Dresden und Kreuzorganist Holger Gehring an der großen Jehmlich-Orgel der Kreuzkirche Dresden.

 

Kontakt:

Ev.-Luth. Kreuzkirchgemeinde - Konzertkasse
An der Kreuzkirche 6
01067 Dresden

Tel.: 0351 4393939


E-Mail-Kontakt

Lage: