Veranstaltungen





 
 

3. Großes deutschlandweites Fahrradhilfsmotorentreffen

Wir begrüßen Sie wieder 3. Großes deutschlandweites Fahrradhilfsmotorentreffen im Miniaturpark.

Fahrrad mit Hilfsmotor (FmH) ein in Deutschland definierter Begriff für ein Kraftrad das hinsichtlich der Gebrauchsfähigkeit die Merkmale eines Fahrrades aufweist.

Von einigen speziellen Modellen abgesehen handelt es sich um Einzylinder Zweitakt Verbrennungsmotoren, die in unterschiedlichen Versionen an die verschiedensten Fahrräder montiert werden können.

Die ersten juristisch definierten Anfänge des Fahrrads mit Hilfsmotors datieren bereits für 1923. 1923 wurden kleine Krafträder auf 1 PS Nutzleistung, 1928 deren Hubraum auf 200 cm³ begrenzt. Während der Not der Weltwirtschaftskrise wurden  die Entwicklung kleiner Motorfahrräder vorangetrieben, da die die schweren Motorräder unverkäuflich wurden. Über 70 verschiedene Anbieter entstanden wie beispielsweise Fichtel-und-Sachs, die bis 1949 etwa 750.000 Exemplare produzierten. Die wesentlich Verbreitung, war auch der Steuer- und Führerscheinfreiheit bis 1938 geschuldet, so dass die  Zweitakter bis Mitte der 1930er Jahre fast  45 Prozent der gesamten Kraftradfertigung in Deutschland ausmachten.

Der MAW-Hilfsmotor ist ein kleiner Zweitaktmotor, der ab 1954 im VEB Messgeräte- und Armaturenwerk „Karl Marx“ produziert wurde. Bekannt wurden die Hilfsmotoren vor allem als Anbaumotor für Fahrräder. Diese Fahrzeuge wurden Hühnerschreck, Hackenwärmer oder einfach Maff genannt. Bei uns treffen sich die verschiedensten Ausführungen von Zweirädern mit Hilfsmotoren zum „Ersten Großen deutschlandweiten Fahrradhilfsmotorentreffen am Klein-Erzgebirge“.

Im letzten Jahr tummelten sich etwa 70 Teilnehmer auf dem Parkplatz vor dem Klein-Erzgebirge. Natürlich wollen die Gefährte nicht nur bestaunt sondern auch gefahren werden. Mit einer kleinen Rundfahrt durch die Umgebung lacht nicht nur das Liebhaberherz, auch das Knattern erfüllt die Luft mit „Musik“. So manches kurioses Zwei- oder Dreirad lässt sich bei dem Treffen finden. Eines ist der „Hühnerschreck“ aus dem Heine´s Würstchen verkauft werden.

Teilnahmeberechtigt am Treffen ist jeder Besitzer eines Fahrzeuges, welches mit einem Fahrradhilfsmotor (ausgenommen E-Bikes)  angetrieben wird. Weitere Anmeldungen sind unter Tel. 03 72 92/ 5 99-0 oder per E-Mail info@klein-erzgebirge.de möglich.

Wir hoffen auf entsprechende Hilfsmotorenwetter und freuen uns auf Ihren Besuch.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Lage
Öffnungszeiten

Saison 2017 vom 01. April bis 31. Oktober
MAW Treffen 10 - 18 Uhr 
Eintrittspreise

Erwachsene 10,00 €
Feierabendticket Erwachsene (ab 16 Uhr) 8,00 €
Kinder (4 - 14 Jahre) 7,00 €
Geburtstagskinder (mit Nachweis) Kostenfrei
Senioren (mit Ausweis) 9,00 €
Ermäßigte (mit Ausweis), Schwerbehinderte Erwachsene, Zivildienst-leistende, Sozialhilfeempfänger, Studenten, Schüler über 15 Jahre 8,00 €
Schwerbehinderte Kinder (4-14 Jahre) 3,50 €
Familienkarte (2 Erwachsene + eigene Kinder, 4-14 Jahre) 26,00 €
Singleticket (1 Erw. und 1 Kind, 4-14 Jahre) 15,00 €
Gruppenpreise (ab 15 Personen) auf Anfrage
Weitere Informationen zum Klein-Erzgebirge Oederan

zurück

 

Kontakt:

Klein-Erzgebirge Oederan
Klein-Erzgebirge e.V.
Richard-Wagner-Straße 2
09569 Oederan

Tel.: 037292 5990
Fax: 037292 59917


E-Mail-Kontakt