Veranstaltungen





 
 

August Horch und die Priesterhäuser – Sonderzug nach Zwickau

Zwickau, die viertgrößte Stadt Sachsens gilt als die Wiege der Automobilindustrie. Erstmals erwähnt wurde die Siedlung bereits 1118. Über 800 Jahre wurde im Zwickauer Revier Steinkohle abgebaut. Dies war ein Grundpfeiler der später einsetzenden Industrialisierung. 1845 wurde Zwickau an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Seit 1858 ist die Strecke Dresden – Zwickau durchgängig befahrbar. Die meterspurige Straßenbahn ist seit 1894 mit Eröffnung der Strecke vom Hauptbahnhof zum Hauptmarkt in der sächsischen Industriestadt präsent. Seit 1998 macht das „Zwickauer Modell“ von sich reden. Zwischen Stadthalle und Zentrum liegt ein Vierschienengleis, welches sich Straßenbahn und Eisenbahntriebwagen teilen.

Die mehr als 100-jährige Tradition des Automobilbaus begann 1904 mit der Gründung der Horchwerke. Dem folgten 1910/11 die Audi-Werke..

Die Ostsächsischen Eisenbahnfreunde bringen Sie in die Traditionsstadt des Automobilbaus. Unser Sonderzug, geführt von Diesellok 118 552 startet in Löbau und hält zum Zusteigen in Bautzen, Bischofswerda, Radeberg, Dresden-Neustadt und Freital-Deuben.

Unser Sonderzug startet in Löbau, mit Zustieg in Bautzen, Bischofswerda, Radeberg und Dresden-Neustadt. Bei Nachfrage ist auch ein Halt in Freiberg und Chemnitz möglich. Die Fahrt führt uns über die Sachsen-Franken-Magistrale bis Hof und dann weiter über die Ludwig-Süd-Nord-Bahn bis Neuenmarkt.

In Zwickau haben wir für Sie den individuellen Besuch des Horch-Museums und der Priesterhäuser vorbereitet. Bei letzterem handelt es sich um 1521 erstmals erwähnte zweigeschossige Häuser mit für die spätmittelalterliche Bauweise typisch steilen Satteldächern.

Im Horchmuseum werden über 70 Exponate liebevoll in Szene gesetzt. Zeitzeugnisse und Produktionsmaschinen runden die Ausstellung ab.

Interessierten gewähren wir auch einen Blick hinter die Kulissen des Straßenbahnbetriebes mittels einer Betriebshofführung.

Bahnhof, Horchmuseum und Zwickauer Zentrum werden wir natürlich mit einer Straßenbahn- Sonderlinie erfahren.

Lage
Leistungen
  • Fahrt im Sonderzug nach Zwickau und zurück
  • Platzreservierung
  • Reiseleitung
  • Besichtigung wahlweise Horch-Museum oder Priesterhäuser
  • Betriebshofführung bei der Zwickauer Straßenbahn
Fahrpreise

1. Klasse
Station Erwachsene Kinder (4 - 16 Jahre)
Alle 80,00 € 60,00 €
2. Klasse
Station Erwachsene Kinder (4 - 16 Jahre)
Alle 65,00 € 45,00 €
Weitere Informationen zu den Ostsächsischen Eisenbahnfreunden

zurück

 

Kontakt:

Verein Ostsächsische
Eisenbahnfreunde e.V.
Maschinenhausstraße 2
02708 Löbau

Tel.: 03585 219600
Fax: 03585 219673


E-Mail-Kontakt