Veranstaltungen





 
 

Über den Bahndamm durch das Pließnitztal von Bernstadt nach Herrnhut

Die Liste der sächsischen Schmalspurbahnen war lang. Auch in der Oberlausitz gab es Strecken, die aber längst vergessen sind.

Bernstadt auf dem Eigen warb bereits 1874 für einen Eisenbahnanschluss. Am 30.11.1893 wurde die in einer Spurweite von 750 mm angelegte Strecke von Herrnhut ausgehend in das reichlich 10 km entfernte Bernstadt eröffnet. Die Fahrzeit betrug ca. 45 Minuten. Auf der gesamten Linie folgt die Bahn der Pließnitz, die bereits vier Jahre nach Eröffnung durch Hochwasser für Schäden sorgte. Das jähe Ende der Bahn kam 1945, denn sie fiel unter die zur Reparation an die Sowjetunion vorgesehenen Strecken. Der Abbau erfolgte bis Ende des Jahres. Dennoch konnten sich viele Relikte bis in die heutige Zeit erhalten. Zu nennen sind da zahlreiche Hochbauten, wie das Empfangsgebäude von Bernstadt a. d. E. und die Wartehalle von Niederstrahwalde sowie Bahndammabschnitte, Brücken und Durchlässe u.v.m.

Wandern Sie mit den Ostsächsischen Eisenbahnfreunden durch das Pließnitztal und erkunden Sie die alte Bahnstrecke, erfahren Sie von fachkundiger Seite Wissenswertes über diese längst vergessene Strecke.

Anfahrt

Für alle Fahrgäste richten wir einen Bustransfer ein. Ein Zubringer verkehrt von Löbau, Bahnhof nach Bernstadt. Für Interessenten, die individuell anreisen, empfehlen wir das Fahrzeug in Herrnhut abzustellen. Der zweite Zubringer verkehrt von dort nach Bernstadt.

Der Fahrpreis beträgt für Personen ab 6 Jahre 3,00 €.

Für die Rückfahrt von Herrnhut, Bf. nach Löbau können die Fahrten der Linie 27 um 13:47 Uhr oder 15:47 Uhr genutzt werden.

Weitere Informationen zu den Ostsächsischen Eisenbahnfreunden

zurück

 

Kontakt:

Verein Ostsächsische
Eisenbahnfreunde e.V.
Maschinenhausstraße 2
02708 Löbau

Tel.: 03585 219600
Fax: 03585 219673


E-Mail-Kontakt