Westerzgebirge / Vogtland





  
 
Gemeinde Schönheide

Ort der vier Bahnhöfe ...


Die im westlichsten Zipfel des Erzgebirges und direkt an der Grenze zum oberen Vogtland gelegene Gemeinde Schönheide kann mit Fug und Recht als eine der schönsten Ortschaften Sachsens bezeichnet werden. Schönheide liegt auf einer Höhe von bis zu 767 Metern und erstreckt sich fünf Kilometer lang in einem Seitental der Zwickauer Mulde. Zum Gemeindegebiet gehören auch die Ortsteile Neuheide, Schönheiderhammer und Wilzschhaus. Mit der Museumsbahn Stützengrün - Schönheide und der vom FHWE betriebenen Oberen Muldentalbahn Schönheide - Muldenberg gibt es gleich zwei touristische Bahnstrecken, die durch Schönheide führen.

Ein Kleinod ist das Bürsten- und Heimatmuseum in der Ortsmitte, wo die Tradition des regionaltypischen Bürstenmacherhandwerks wach gehalten wird. Im Winter sind die herrlichen Wälder rund um Schönheide ein idealer Platz für Skiwanderungen mit kilometerlangen gespurten Loipen. Direkt an den Ortsteil Schönheiderhammer grenzt die Talsperre Eibenstock. Oberhalb von Neuheide lockt der 795 Meter hohe Kuhberg den Wanderer an.




 

Kontakt:

Gemeinde Schönheide
Hauptstraße 43
08304 Schönheide

Tel.: 037755 5160
Fax: 037755 51629


E-Mail-Kontakt

Lage: